Archiv für den Monat: August 2018

Erhard Weigel im #SalonEuropa

Vom 23. September bis zum 11. November 2018 zeigt das Museum Burg Posterstein die Ausstellung „#SalonEuropa vor Ort und digital“. Vor Ort und im Internet hat man dazu die Gelegenheit, in kurzen Statements oder Blogposts seine Gedanken und Meinungen zur Frage „Europa bedeutet für mich …?” mitzuteilen.

Auf der Webseite zu dieser Blogparade findet man in diesem #SalonEuropa zu Erhard Weigel zwei Literaturhinweise zu seinen Aktivitäten und Ideen im europäischen Rahmen:

  • Klaus-Dieter Herbst: Mit Erhard Weigel aus Jena in den Städten Europas unterwegs. Jena 2018. (Info)
  • Stefan Samerski: Erhard Weigel und seine europäischen Konzeptionen. In: Stefan Kratochwil, Volker Leppin (Hrsg): Erhard Weigel und die Theologie. Münster 2015, S. 179–197. (Verlagsankündigung)

Weigels friedliche Europa-Vision kommt auch darin zum Ausdruck, dass er seine heraldischen Himmelsgloben neben der Werbung für seine Kalenderreformbestrebungen mit der aus dem Trauma des Dreißigjährigen Krieges erwachsenen europäischen Idee und dem Wunsch verband, „dass künfftig Fried auf Erden in Europa werden werde“.[*]

Link zu Erhard Weigel im #SalonEuropa


[*] Paul Jacob Marperger: Kurtze Beschreibung Des Auff allergnädigste Verordnung Dero Zu Dennemarck Norwegen Kön. Majest. Königs Christiani. V. Von […] Herrn Erhard Weigelio […] verfertigten Und den 4. Octobr. 1696. […] allhier in Copenhagen auff Rosenburg offerirten Pancosmi, oder Groß-Bilds der Welt. Ploen 1697, S. 15.